Workshops für Schülerinnen und Schüler

Die Anmeldephase für die Workshops ist geschlossen. Alle weiteren Interessierten sind natürlich gerne zu den öffentlichen Parts des Programms eingeladen.

"Chemie in Natur und Technik" [ausgebucht]

Ziel: Erscheinungen in Natur und Technik erklären können

Alter: 13-15 Jahre

Vorkenntnisse: keine Vorkenntnisse, Spaß am Experimentieren wird allerdings vorausgesetzt

Inhalt: Ihr erforscht an verschiedenen Stationen, wie Erscheinungen in der Natur und Technik mit chemischem Wissen erklärt werden können. Dazu stellt ihr einen künstlichen Opal selbst her und begründet anhand verschiedener mikroskopischer Aufnahmen das prächtige Farbenspiel dieses Objektes. Ihr beleuchtet die Bedeutung von selbstreinigenden Fenstern als Anwendung der Nanotechnologie näher und erfahrt, wie die prächtigen Farben einer Wiese im Sommer zustande kommen.


"Von der Ebene in den Raum" [ausgebucht]

Ziel: Schaffen des räumlichen Verständnisses durch Modelle. Einblick gewinnen in die innere Beschaffenheit geometrischer Körper.

Alter: 13-15 Jahre

Vorkenntnisse: keine Vorkenntnisse, Spaß am Experimentieren und Basteln wird allerdings vorausgesetzt

Inhalt: Schon lange bevor Softwares aufkamen, die uns heute mathematische Figuren visualisieren, wurden mathematische Figuren aus Gips, Faden, Metall und Pappe gebastelt, um an ihnen Verschiedenes zeigen zu können. Jede Darstellungsmöglichkeit hatte ihren Zweck: Modelle aus Gips sind bis heute besonders gut geeignet, um die Eigenschaften der Körperoberfläche oder des ganzen Körpers wiederzugeben. Faden-oder Stabmodelle zeigen die Bedeutung und die Eigenschaften von Strecken auf der Körperoberfläche oder im Inneren auf. Doch was zeigen Pappmodelle? Finde es heraus! Bastle mit uns einen Ellipsoiden oder eine Sattelfläche und erhalte so einen Einblick in die innere Beschaffenheit dieser geometrischen Körper.


“Verschlüsseln und Entschlüsseln heute und damals"  [ausgebucht]

Alter: 13 - 15 Jahre

Vorkenntnisse: nicht erforderlich

Inhalt: Im Workshop wird das Thema Kryptografie vielfältig und anschaulich untersucht werden. Dabei werden wir historische und aktuelle Methoden zur sicheren Übermittlung von Nachrichten betrachten, den Nutzen und die Ziele von Verschlüsselung diskutieren und die Anwendungsfälle heute und damals untersuchen. Außerdem lernt ihr selbstständig verschiedene Verschlüsselungsverfahren kennen und anwenden.


"Physik-kann ich das?" [ausgebucht]

Ziel: Entwickeln einer Lösungsstrategie für anspruchsvolle Physikaufgaben

Alter: 13 - 15 Jahre

Vorkenntnisse: Physikunterricht Klasse 6-7

Inhalt: Physikaufgaben sind nicht jedermanns Sache. GYPT- Teilnehmer_innen zeigen euch, wie sie an das Umsetzen von anspruchsvollen Physikaufgaben herangehen, sie experimentell umsetzen und daraus ihre wissenschaftliche Arbeit wie Facharbeit, komplexe Leistung oder Besondere Lernleistung anfertigen.


Forschungswerkstatt; [ausgebucht]

Ziel: Wissenschaftliches Arbeiten

Alter: 13 - 15 Jahre

Vorkenntnisse: keine

Inhalt: Aus der Kampfarena dröhnt es: „Die beiden Gegner stehen sich gegenüber. Bimaculatus, sichtlich der Schwerere von beiden hat bereits seine Mandibeln gespreizt, um den Gegner einzuschüchtern. Es sieht ganz danach aus, als würde er diesen Kampf für sich entscheiden. Man hört schön den Siegesgesang von Bimaculatus. Doch was ist das? Der Unterlegene Gryllus greift plötzlich an, mit einer Agilität und Raffinesse, wie sie nur bei hochagressiven Grillen zu beobachten ist. In letzter Minute scheint sich das Blatt zu wenden…“
Beobachtet mit eigenen Augen das komplexe Verhalten von Grillen. Bewertet Aggressionsstufen, überprüft Gewichtsunterschiede und erstellt mithilfe von Statistiken Prognosen, welche Grillen gewinnen werden.

Auf der anderen Seite des Labors stehen die Chemiker vor einem Rätsel: 4 Fläschen sind aufgetaucht. Jedes enthält ein mysteriöses weißes Pulver und niemand weiß, was es ist - vielleicht Backpulver, Gips oder gar illegale Drogen? Mithilfe eines langjährig erprobten chemischen Ausschlussverfahrens werdet ihr eine Substanz nach der anderen bestimmen, um (hoffentlich) Entwarnung geben zu können.